Corona Lock down Runde 2

Die angekündigten Einschränkungen sorgen wieder in vielen Städten für Hamsterkäufe.

Werbung

Berichte über einen Discounter in Frankfurt liegen mir vor. Noch immer neigen die Bürger in einige der Geschäfte zu sehr rücksichtslosem Verhalten.

So werden zum Beispiel die Abstandsregeln im Kaufrausch völlig ignoriert. Die meisten Einkäufer zeichnen sich auch durch eine sehr hohe Aggressivität aus. Dieses zeigt sich nicht nur an den Regale sondern ganz besonders an der Kasse.

Auch in Solingen wurden Masken-Pflicht-Zonen in der Fußgängerzone eingerichtet. Am Sonntag Vormittag gegen 9 Uhr kam es hier zu einem Streitgespräch einer Anwohnerin mit einer Polizeistreife.

Die Anwohnerin befand sich vom Wohnhaus kommend auf dem Weg zu den hinter dem Haus gelegenen Mülltonnen am noch menschenleeren Vormittag. Dennoch hielt eine vorbeifahrende Polizeistreife es für erforderlich die, sich völlig alleine auf dem Bürgersteig befindliche, Anwohnerin auf das Fehlen der Maske aufmerksam zu machen.

Da die Anwohnerin, wie die meisten Bürger, keine Ausweispapiere auf ihrem Weg zu den Mülltonnen bei sich trug, wollten die Polizeibeamten die Anwohnerin sogar zwecks Feststellung der Identität mit zur Wache nehmen.

Das kuriose an der Sache. ca. 5 Meter von der Stelle entfernt an der die Polizeibeamten die Dame ansprachen endet die Pflichtzone an der Seitenstr., da wo die Mülltonnen stehen und die Dame hin wollte.

Corona machts möglich, also liebe Leser/innen bitte beachten: Nie ohne Ausweispapiere den Müll raus bringen – die Polizei könnte sie sehen wollen.

Andrea Baschke
Letzte Artikel von Andrea Baschke (Alle anzeigen)
(Visited 4 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.